Future Now

Die Redensart „Nach den Sternen greifen“ umschreibt den Wunsch des Menschen nach dem Unerreichbaren zu streben.

Auf der DITEC18 – der Fachmesse für Handels- und Industriebedarf – die am 11.- 12. April 2018 in der Volkswagen Halle Braunschweig ausgerichtet wird, werden sich über 60 nationale und internationale Hersteller den Versuch unternehmen sich dieser Zielsetzung stellen: Um den anstehenden Herausforderungen der Digitalisierung und der Entwicklung hin zur Industrie 4.0 gerecht zu werden, werden sie unter dem Motto „FUTURE NOW“ zwischen 9.00 Uhr – 18.00 Uhr die Produktinnovationen präsentieren, welche in den kommenden Jahren der strukturellen Umwälzungen in Industrie und Handwerk das Umfeld des Fachpublikums prägen werden.

Buchstäblich nach den Sternen gegriffen hat der Hauptreferent unserer traditionellen DITEC-Vortragsreihe. Am ersten Veranstaltungstag wird der ehemalige Astronaut Prof. Dr. Ulrich Walter einen Rückblick auf seine Zeit auf der Internationalen Raumstation ermöglichen und einen Ausblick auf die zukünftigen Herausforderungen der Menschheit aufzeigen.

Sie möchten den Vortrag von Prof. Dr. Ulrich Walter am 11. April in der Volkswagen Halle Braunschweig auf keinen Fall verpassen?

Bitte melden Sie sich hier online an oder senden Sie Ihre Anfrage bitte an: 



Unser Gastredner und Hauptreferent:

Univ.-Prof. Prof. h.c. Dr. rer. nat. Dr. h.c.

Ulrich Walter

Diplom-Physiker
Wissenschafts-Astronaut

 

 

Herr Dr. Ulrich Walter, Jahrgang 1954, ist Ordinarius für Raumfahrttechnik an der Technischen Elite-Universität München. Nach dem Studium der Physik an der Universität Köln verbrachte er ein Jahr am US Forschungslabor Argonne National Laboratories, Chicago, danach ein Jahr als Postdoc an der University of California, Berkeley.

Von dort wurde er im Jahre 1987 ins Deutsche Astronautenteam berufen und trainierte bis zu seiner Shuttle Mission D-2, 26. April bis 6. Mai 1993, am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt, DLR, in Köln-Porz und am Raumfahrtzentrum der NASA in Houston.

Im Jahre 1994 ging er als Projektleiter des Großprojektes Deutsches Satellitendatenarchiv an das Deutsche Fernerkundungs-Datenzentrum der DLR nach Oberpfaffenhofen bei München.

Im Jahre 1998 wechselte er als Program Manager zum IBM-Entwicklungslabor in Böblingen, wo er als Projektleiter und Lead Consultant für die Entwicklung und Consulting für IBM Software Produkte zuständig war. Seine Schwerpunkte sind Intersatelliten-Kommunikations-Technologien und Rechnerarchitekturen, insbesondere für Robotik im Weltraum.

2013 moderierte er die Sendung „Hubble Mission Universum“ auf ServusTV. Seit September 2016 moderiert er die populärwissenschaftliche Dokumentationsreihe „Spacetimes“ im N24-Abendprogramm.

Ulrich Walter ist unter anderem Träger des

  • Verdienstkreuzes erster Klasse der Bundesrepublik Deutschland
  • Goldenen Wernher-von-Braun-Medaille
  • Professor des Jahres 2008 (bundesweit) in der Kategorie Ingenieurwissenschaften und Informatik
  • NASA Space Flight Medal
  • Ehrenprofessur der Nationalen Pädagogischen Dragomanov Universität der Ukraine
  • Ehrendoktorwürde der Nationalen Technischen Universität der Ukraine, Kiew*